Tödi mal wieder mit Samstagkracher – Trails and Tracks Rund um die Bönninghardt

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen, Gras, Baum, im Freien und Natur

Kerstin Winkel an Halden Hogs Moers

Töddis Samstagskracher – ein echter Knaller
Impressionen mit den Halden Hogs
Die heutige Tour mit den Haldenhogs unter dem Motto “ Töddi’s Samstagskracher – ich war live dabei.
Ich durfte heute mit den Hogs die wohl spektakulärste Tour von Allen mit den Jungs erleben warum? Weil diese so einzigartig ist und es steckt pure Lebensfreude in ihr. Pünktlich um 9.30 haben sich 9 Halden Hogs und ich als Gast in Alpen Bönninghardt getroffen um einen tollen bike Tag miteinander zu erleben. Ich war aufgeregt was mich an diesem Tag erwarten würde. Ein paar von Ihen kannte ich schon persönlich und bin auch schon ein paar Touren mit ihnen gefahren, aber die Anderen kannte ich nur durch Strava oder vom Namen her. Die Begrüßung bei Töddi verlief schon ziemlich cool und locker so das ich mich direkt wohl gefühlt habe. Na dann wird der Rest des Tages doch auch harmonisch laufen. Noch schnell ein Gruppenfoto von Nachbar John geschossen und los geht’s. Wir starteten von Bönninghardt in Richtung Sonsbecker Schweiz. Um dort hin zu kommen durchquerten wir schöne Single Trails, teilweise durch den Tagen zuvor aufgeweichtem matschigen Boden, aber alles gut befahrbar. Auch einigen asphaltierten Strecken sind wir begegnet. Doch leider schon nach den ersten 6 Kilometern mussten wir eine Zwangspause einlegen, da Tobias Bike einen Plattfuss erlag, aber egal, wir nutzen die Pause zu diversen Aktivitäten und nach ca. 10 Minuten ging es weiter, rauf auf die bikes, das optimale Wetter geniessen, 26 Grad, blauer Himmel und Rückenwind, was gibt es schöneres für einen Biker, gute Laune war garantiert.
Nach knapp 10 km die Sonsbecker Schweiz erreicht wurden wir mit schönen Single Trails belohnt, mit knackigen Anstiegen und mega spassigen Abfahrten ging es weiter in Richtung Tüschenwald zum Übergang in den Hochwald bis entlang der neuen Trasse in die Hees, es wurden mal mehr mal weniger Sprints eingelegt, jeder fuhr sein Tempo und auf jeden wurde Rücksicht genommen, bei 9 Mann und einer Frau nicht selbstverständlich, unser Ziel – die Eisdiele in Xanten mit dem besten Eis am Niederrhein, ich konnte den Dom schon sehen, aber was war los? Kevin und Nazif waren nicht mehr hinter uns. Der zweite Plattfuss ereilte uns. Eine weitere Zwangspause auf dieser Tour- ein Teil von uns nutzte die Pause um durchzuschnaufen und small talk zu halten, während die Anderen mit dem Plattfuss beschäftigt waren. Nach 20 Minuten ging es weiter, jetzt noch ein knackiger Anstieg mit Ziel am Fürstenberg “ Jepee Xanten Ortseingang“ jetzt gab es endlich die wohlverdiente Pause. Die nette Kellnerin hatte alle Hände voll zu tun um unsere Bestellung auf zu nehmen bis wir letztendlich unser Eis geniessen konnten. Es war allerhand los in Xanten. Ein Hauch vom schottischen Festival, weiter zum Straßenmusikanten bis hin zu diversen Junggesellen Abschieden, ja auch die kleine Stadt am Niederrhein hats in sich. Aber genug verschnauft wir wollen wieder rauf auf die bikes und so sind wir über den Schlossberg Richtung Birten zurück zu unserem Ausgangspunkt Bönninghardt geradelt. Nach Rund 70 km und 650 hm haben wir unser Ziel erreicht. Fazit: Ein schöner Tag mit den Halden Hogs, gute Stimmung, tolle Strecke, geiles Wetter, Harmonie von allen Seiten – toller Tag!! Danke Jungs.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.