HC 50 auch bei den Frauen neue Maßstäbe – als Radbegleiter bei Kerstin

Haldencross 23.9.2017 –
4:30 Uhr aufstehen, in die Radklamotten, ein wenig was zwischen die Kiemen schieben und los, immerhin sollte dann um 6:15 Start zur Haldenfahrt sein, mit dabei Kerstin, Powerfrau aus Neukirchen, voll motiviert und nur durch die niedrigen Temperaturen leicht eingebremst, ging es dann mit 15min Verspätung auf der Halde Nord los.
Die ersten Halden gingen dann locker von der Hand war ja auch Standard.
Auf Kerstin brauchte ich keine Rücksicht zu nehmen , immer vor,neben oder hinter mir, ein richtiges Kraftpaket, die perfekte Begleitung für größere Runden!
Mittags kam die Sonne raus und die Temperaturen stiegen, wie Kerstins Schlagzahl, war ihr Wetter, hab ich direkt gemerkt.In der Herner Fußgängerzone haben wir dann die erste größere Pause eingelegt.
Halde Lothringen, Landmarke Hiltrop und Tippelsberg waren angesagt.
Wetter, Navigation, Geschwindigkeit- perfekt.Alles lief gut bis uns in Gelsenkirchen die Dunkelheit überkam und damit auch die Kälte.Unangenehm die Strecke bis zur Knappenhalde und weiter bis Rheinorange.
Zum Schluss standen dann 30 Halden, 223 Km und 2500HM auf der Uhr , eine Begleitung auf die man nur stolz sein kann – wie ein Uhrwerk, wenn man den Vergleich bei einer Queen  so ziehen kann.
Die Halden waren dann:
Halde Nord,Pattberg, Kohlenhuck, Rheinpreussen, Alsumer Berg, Hühnerheide, Haniel, Rheinbaben, Mottbruchhalde, Halde 19,Moltke 2,
Rungenberg, Pluto,Hoppenbruch, Hohenwarth, Gysenberg, Lothringen , Hiltrop, Tippelsberg, Königsgrube, Rheinelbe, Mechtenberg, Zollverein,Schurenbachhalde, Matias Stinnes, Halde 22,Alpinhalle, Tetraeder,,Knappenhalde und Rockelsberg.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.